Psychotherapie

“Zu wissen, dass Veränderung möglich ist und der Wunsch Veränderung vorzunehmen – dies sind zwei große Schritte“ (Virginia Satir)

Psychotherapie

Psychotherapie ist ein Heilverfahren zur Behandlung von psychosozial oder auch psychosomatisch bedingten Leidenszuständen mit wissenschaftlich-psychotherapeutischen Methoden. Ziel ist es bestehende Symptome zu mildern oder zu beseitigen, belastende und lebensbehindernde Verhaltensweisen und Einstellungen zu ändern, in Lebenskrisen zu helfen und die Reifung, Entwicklung und ganzheitliche Gesundheit zu fördern.

Der Aufbau einer vertrauensvollen und wertschätzenden Beziehung in der Therapie beruht auf einem achtsamen und dialogischen Austausch. Die Psychotherapie soll Ihnen ermöglichen sich in einem geschützten Rahmen mit unverstandenen, belastenden oder schmerzhaften Situationen oder Problemen auseinanderzusetzen.

Wichtige Voraussetzung ist ihr Wunsch nach Veränderung und Ihre grundsätzliche Bereitschaft sich mit den eigenen Gefühlen und dem subjektiven inneren Erleben beschäftigen zu wollen.

Arbeitsschwerpunkte:

 

  • Depression
  • Ängste wie z.B. soziale Angst, Phobien, Panikattacken
  • Lebenskrisen – Trennung, Trauer, Umbruchsituationen, Überforderung, Beziehungsprobleme, Verlust von Wertvollem
  • Sinnkrise
  • Stressbedingte Erkrankungen – Burnout
  • Zwänge – Zwangsgedanken, Zwangshandlungen
  • Seelisch bedingte Störungen von körperlichen Funktionen (Sexuelle Störungen, Bluthochdruck, Schlafstörungen)
  • Psychosomatische Erkrankungen – Körperliche Erkrankungen, die durch seelische Faktoren ausgelöst und aufrechterhalten werden
  • Trauma
  • Nachsorge, Rehabilitation und Begleitung bei schweren körperlichen oder chronischen Erkrankungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Suizidalität